unsere Praxis   Gesundheit   Schönheit   Sicherheit   News   Kontakt   Datenschutz   Termin/Rezept
   
 







zurück zur Übersicht...

15.11.2020

Erkältung - Grippe - Corona ?

 

Wenn mit der kalten Jahreszeit auch wieder die Erkältungswelle auf uns zu kommt, wird sich jede(r ) fragen : was habe ich nun eigentlich ? Eine einfache Erkältung, schon eine echte Grippe oder gar Corona? Um es gleich ganz klar zu sagen :
das ist im Anfangs-Stadium nicht zu unterscheiden !

Auf jeden Fall ist ( und war es schon in Vor-Corona-Zeiten ) sinnvoll, sich zu schonen und zu hause zu bleiben. Erstens stärkt das unser Immunsystem und unterstützt es dabei, mit dem jeweiligen Virus fertig zu werden ( es gibt keine einfachen Mittel gegen Viren ) und zweitens stecken wir niemand anderes an !

Aus diesem Grund gibt es jetzt auch wieder die Möglichkeit, sich vom Arzt telefonisch krank schreiben zu lassen. Man muss also nicht in die Arztpraxis, was mit dem Risiko verbunden ist, sich oder andere dort oder auf dem Weg dorthin anzustecken.

In dieser Phase, wo man also schon Symptome hat, bringt es nichts und es wird sogar davon abgeraten, einen PCR-Test aus Nasen-Rachen-Abstrich oder einen Antigen-Schnell-Test durchführen zu lassen.

Es gibt aber typische Verläufe und deshalb sollen einige Möglichkeiten aufgezeigt werden, das eigenen Immunsystem bei der Genesung zu unterstützen und zu stärken.

Phase 1 : Halsschmerzen
Hier hilft in erster Linie Wärme, also zB ein Schal. Unterstützend kann man Echinacea purpura nehmen, was es als Extrakt oder Pastillen ( zum Lutschen) gibt. Sehr hilfreich ist es auch Lindenblütentee zu trinken, den man beim Ziehen abdecken sollte. Auch Pelargonie als Extrakt 3x3o Tropfen ist gut.

Phase 2 : Husten
Hier helfen Inhalationen mit schleimlösenden ätherischen Ölen mit ihren Terpenen und Flavinoiden; sehr gut sind Kamille und/oder Salbei.

Phase 3 : quälender trockener Reizhusten
Da hier zu wenig Schleim gebildet wird, können Eibisch und die diversen Hustensäfte helfen. Der Klassiker ist Thymian. Und was heute etwas aus der Mode gekommen, aber äußerst hilfreich ist : warme Brustwickel !

Also : wenn Sie diese Symptome verspüren, müssen und sollen Sie nicht gleich in die Arztpraxis kommen. Es genügt ein Telefonat, um sich arbeitsunfähig schreiben zu lassen. Sie müssen dafür auch Ihre Versichertenkarte nicht einlesen lassen, wenn Sie in der Praxis bekannt sind. Wichtig sind erst einmal Schonung und Ruhe!

Da zunehmend mehr Daten bekannt werden, wie Vitamin D unser Immunsystem stärkt, auch dazu einige Worte. Vitamin D stärkt unsere Abwehr allgemein ( auch vorbeugend bei Gesunden ) und insbesondere bei Autoimmunerkrankung, Allergien, Schwächen der Immunabwehr – also auch bei bestimmten Tumoren wie zB Mammakarzinom und Darmkrebs.


Vitamin D wird zwar in der Haut gebildet, aber in ausreichenden Mengen nur,
wenn man am Äquator wohnt und den ganzen Tag draußen ist. In unseren Breiten ist es eher schwer und wenn man zusätzlich Sonnencreme verwendet, ist der Effekt
gänzlich weg.
Da man über die Nahrung so gut wie kein Vitamin D zu sich nimmt, macht es also Sinn, dieses mit Kapseln aus der Apotheke zu substituieren. Das Präparat mit ausreichender Dosis heißt Dekristol. Es ist besser langsam aufzusättigen, als mit großen Dosen zu klotzen, denn davon verliert sich viel im Fettgewebe.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie gut über die kalte Jahreszeit kommen und eine stabile robuste Gesundheit !