unsere Praxis   Gesundheit   Schönheit   Sicherheit   News   Kontakt   Online-Terminanfrage
 
 








"Einsetzen und vergessen - Fit and forget"

Mit dem Kupferkettchen GyneFix® wurde eine neuartiges Verhütungsmittel entwickelt, dessen Anspruch es ist, bei optimaler Zuverlässigkeit und Sicherheit möglichst frei von Nebenwirkungen zu sein.

GyneFix® ist ein modernes Intrauterinpessar, das sich - bei gleicher Sicherheit - komplett von allen herkömmlichen Spiralen unterscheidet: im Unterschied zu den anderen Spiralen hat GyneFix® keinen festen Rahmen, der Platz in der Gebärmutterhöhle beansprucht und deshalb Beschwerden verursachen kann.
Es ist eine Kupferkette, bei der winzige Kupferzylinder wie auf einer Perlenschnur aufgezogen sind. So ist das System sehr flexibel und passt sich der individuellen Größe und Form der Gebärmutter der jeweiligen Frau optimal an. Es wird direkt in die Gebärmutterwand implantiert, so dass ein Abstoßen so gut wie unmöglich ist.

Weil das Kupferkettchen weniger Platz in der Gebärmutterhöhle braucht, löst es keine Gebärmutterkrämpfe aus und ist deshalb sehr gut verträglich. Damit ist es ideal für junge Frauen mit einem kleinen Uterus und für solche, die noch keine Kinder geboren haben.

Welche Eigenschaften soll das ideale Intrauterinpessar haben?


Es soll
  • ungewollte Schwangerschaften effektiv verhindern
  • leicht einzusetzen und zu entfernen sein
  • gut verträglich sein und wenig Nebenwirkungen haben
  • die Menstruation nicht verstärken
  • nicht "verrutschen" oder verloren gehen
  • die Fruchtbarkeit nach dem Entfernen nicht beeinflussen
  • die Spontanität beim Sex nicht beeinflussen
  • für alle - also auch für junge - Frauen benutzbar sein

Wie wirkt die Kupferkette?

GyneFix® setzt kontinuierlich Kupfer-Ionen frei, welche die Spermien abtöten und die Befruchtung des Eies verhindern.
Die Einlage in der Gebärmutter erfolgt normalerweise während der Regelblutung, kann aber auch nach einer Fehlgeburt oder einem Schwangerschaftsabbruch eingesetzt werden.
Sie eignet sich auch zur Notfallverhütung bis zu 5 Tagen nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr.
Nach dem Entfernen von GyneFix® ist die Fruchtbarkeit rasch wiederhergestellt, was einen großen Vorteil gegenüber anderen Methoden darstellt.

Wie sicher ist Gynefix®?

Nebst der geringeren Nebenwirkungen der Gynefix® im Vergleich zur Kupferspirale bietet sie zudem eine höhere Sicherheit, ihr Pearl-Index liegt bei 0,1 bis 0,3. Der Hersteller selber gibt sogar einen noch besseren PI an.

Warum ist Gynefix® in Süddeutschland noch nicht so sehr verbreitet?

Um Gynefix® in legen zu dürfen, muss sich der betreffende Arzt direkt vom Entwickler der Methode, Dr. Wildemeersch in Gent/Belgien einweisen und zertifizieren lassen. Erst dann ist er berechtigt, Gynefix® zu beziehen und zu legen.
Momentan ist Dr. Pfeiffer immer noch der einzige Arzt in Ulm und Umgebung, der Erfahrung und Routine damit hat - seit 2009.

Welche Vorteile hat die Kupferkette?

  • leicht einzusetzen und zu entfernen
  • genauso hohe Sicherheit wie bei der Pille
  • keine Beeinflussung des natürlichen Eisprungs und der Regelblutung
  • keine Hormone und deshalb keine Beeinflussung des Hormonhaushalts
  • klein und flexibel und deshalb angenehm zu tragen
  • lange Wirkungsdauer - fünf Jahre
  • kann auch von jungen Frauen mit kleiner Gebärmutter verwendet werden

Welche Nachteile hat die Kupferkette?

  • Sie schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie AIDS oder Hepatitis B
  • Das Risiko aufsteigender Infektionen erhöht sich, wenn Frauen häufig ihre Sexualpartner wechseln. Diese sollten als zusätzlichen Schutz vor Ansteckung ein Kondom verwenden. Bei Frauen in festen Beziehungen lässt sich keine erhöhte Infektionsrate feststellen
  • Eine Woche nach dem Legen darf man keinen Sex haben
  • Man muss eine Frauenärztin bzw. einen Frauenarzt finden, die bzw. der mit GyneFix® Erfahrung hat

Wer kann GyneFix® benutzen ?

  • Idealerweise gerade junge Frauen mit kleiner Gebärmutter, die noch keine Kinder geboren haben, weil es klein und effektiv ist, sich hervorragend an den Uterus anpasst und deshalb gut verträglich ist.
  • Gerade bei jungen Frauen, die mit der Verhütung anfangen, ist GyneFix® viel effektiver und sicherer als die Pille, mit ihren verschiedenen möglichen Anwenungsfehlern (z.B. Vergessen, Medikamente, Darmprobleme, ...). Dadurch können belastende Schwangerschaftsabbrüche vermieden werden.
    "Fit and forget - einsetzen und vergessen".
  • Frauen die über endgültige Methoden nachdenken, wie z.B. eine Sterilisation oder die Vasektomie beim Partner, die sich aber noch nicht 100% sicher sind, weil die Methode nicht rückgängig zu machen ist. Mit GyneFix® haben sie eine aus medizinischen Gründen gleich sichere und ungefährliche Methode, die im Zweifel rückgängig zu machen ist und welche die Fruchtbarkeit nicht beeinflusst.

Die Kupferkette ist nicht geeignet für Frauen, die

  • eine angeborene Uterusfehlbildung haben
  • eine Eileiterentzündung in der Vorgeschichte haben
  • an einer Kupferallergie leiden
  • deren Gebärmutterwand zu dünn ist

Erfahrungsberichte von Patientinnen unserer Praxis

Artikel in BRIGITTE

Im Juli 2012 ist die Frauenzeitschrift BRIGITTE ausführlich auf das Thema GyneFix eingegangen und hat einen Artikel dazu veröffentlicht, den wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:
BRIGITTE-Artikel: Neues Verhütungsmittel - Die Kupferkette

Weitere Infos

www.wildemeersch.com
de.wikipedia.org/wiki/kupferkette
www.verhueten-gynefix.de

Erfahrungsberichte und Foren

www.med1.de/Forum/Verhuetung/79800/

Jetzt auch auf YouTube

Produktvideo von Gynefix auf YouTube
Stichwort Gynefix auf YouTube