unsere Praxis   Gesundheit   Schönheit   Sicherheit   News   Kontakt   Online-Terminanfrage
 
 








Die Pille

Sie hat wie kaum eine andere Maßnahme unser modernes Leben beeinflusst. Durch ihre hohe Zuverlässigkeit bei ständig geringer werdenden Nebenwirkungen ist sie in den Industrienationen zur vorherrschenden Methode geworden.

Obwohl sie immer besser verträglich geworden ist, werden ständig weitere Anstrengungen unternommen, ihre Risiken zu reduzieren und die Verträglichkeit zu verbessern. Doch es gibt immer noch offene Fragen wie beispielsweise:

  • Wie vertragen sich Rauchen und Pillen-Einnahme?
  • Macht die Pille dick?
  • Muss man eine Pillen-Pause machen?
  • Brauchen Jugendliche die Zustimmung der Eltern?
  • Stimmt es, dass man nach längerer Einnahme nicht so leicht schwanger wird?
  • Leidet meine Libido?
  • Habe ich dann keine Lust mehr auf Sex?

Unsere Devise lautet:
Lieber 100 Mal nachfragen, als einmal ungewollt schwanger werden!

Bis zum 16. Lebensjahr werden die Kosten für die Pille von den Krankenkassen voll übernommen, zwischen 16 und 18 Jahren ist nur die Rezeptgebühr zu bezahlen. Ab dem 18. Geburtstag muss die Pille selbst bezahlt werden.

Nachdem viele Generica (Nachahmer-Präparate) auf den Markt gekommen sind, gibt es erhebliche Preisunterschiede zwischen den verfügbaren Präparaten. Vergleicht man die Kosten für die Pille und die Spirale über fünf Jahre hinweg (also die Zeit, die eine Spirale getragen werden kann), so ergeben sich bei der Pille vier- bis fünffach höhere Kosten als bei der Spirale.

www.femaleaffairs.de
www.frau-und-pille.de
www.profamilia.de