unsere Praxis   Gesundheit   Schönheit   Sicherheit   News   Kontakt   Online-Terminanfrage
 
 







Was ist Thermage?
Wie wirkt Thermage?
Ziele
Vorbereitung
Behandlung
Nachsorge
Risiken
Mögliche Komplikationen
Kosten

Übersicht

Für die ambulante Thermage-Behandlung ist keine besondere Vorbereitung notwendig. Das Besondere an Thermage ist, dass es bei allen Hauttypen angewendet werden kann. Anders als bei Laserbehandlungen kann Thermage auch zu jeder Jahreszeit angewendet werden.

Da es sich um einen wirksamen Eingriff in Hautstruktur handelt, müssen bei einem Vorgespräch und einer Voruntersuchung mögliche Risiken und Nebenwirkungen sowie die individuelle Erwartung abgeklärt und gemeinsam besprochen werden.

Dabei geht es z.B. darum, eine Unverträglichkeit auf die im Thermage Verfahren verwendeten Stoffe wie zB die zur Hautmarkierung verwendete Farbe oder die Kopplungsflüssigkeit auszuschließen. Ganz besonders wichtig ist die Beratung bei speziellen Haut- oder Stoffwechselerkrankungen und bei Narben nach Vorerkrankungen, Operationen oder Unfällen, bei Schrittmachern und Implantaten. Lassen Sie uns auch ganz offen über Vorbehandlungen mit Botox oder Gewebeunterspritzungen mit Kollagen, Eigengewebe oder anderen Stoffen reden (in der Regel stellt dies keine Kontraindikation dar).

Damit die Behandlungseinheit einen optimalen Kontakt zur Haut hat, ist es notwendig, dass die Hautoberfläche gut gereinigt ist und keine Rückstände mehr vorhanden sind. Insbesondere muss die (möglicherweise metallhaltige) Augenschminke vollständig entfernt werden. Wegen der Wärmeleitfähigkeit sollen auch der Schmuck und sonstige Metallobjekte am Körper vor der Behandlung abgelegt werden.