unsere Praxis   Gesundheit   Schönheit   Sicherheit   News   Kontakt   Online-Terminanfrage
 
 







Viele neue FragenVorsorgeuntersuchungenWas kann ich selbst tun?GeburtsvorbereitungDie GeburtPartnerschaft

Schwangerschaft

Wieder zuhause

Die vielfältigen körperlichen und seelischen Veränderungen werden oft unterschätzt:
Nach der Anstrengung der Geburt braucht man erst einmal etwas Erholung. Da können die gutgemeinten Anfragen und Besuche der wohlmeinenden Verwandten und Freunde ganz schön anstrengend sein!

Hilfreich ist es, sich auf die wortwörtliche Bedeutung von Wochenbett und Stillen zu besinnen. Jetzt kommt dem frischgebackenen Vater eine ganz besondere Rolle zu: Für die notwendige Ruhe zu Hause zu sorgen.

Die Hebamme kommt deshalb auch zu Ihnen nach Hause, um Sie beim Stillen und der Rückbildung zu unterstützen. Hilfreich sind auch die Gespräche über den Geburtsverlauf und die Entwicklung des Kindes.

Die wichtigsten Tipps für eine richtige Ernährung und einen guten Start haben sie bereits in unserer Praxis erhalten. Sollten jedoch Störungen im Wochenbett auftreten, sind wir jederzeit für Sie da, damit die Probleme schnell wieder vorbei sind.

Sechs Wochen nach der Entbindung ist dann eine ärztliche Vorsorge-Untersuchung vorgesehen, bei der Sie auch die Fragen zu Verhütung und Änderungen der Paar-Beziehung besprechen können.

www.frauenaerzte-im-netz.de/de_stillen_1137.html
www.jameda.de/blog/hebammen/brustpflege-in-der-stillzeit
www.jameda.de/blog/hebammen/nach-geburt-abnehmen

Kinderlieder

Hand aufs Herz: erinnern Sie sich noch an die Texte der Kinderlieder aus Ihrer Kindheit? Oder - wenn Sie einen Migrationshintergrund haben - kennen Sie deutsche Kinderlieder? Gehen sie doch über den folgenden Link auf einen wunderschönen Podcast mit beliebten Liedern zum Anhören, Mitsingen, herunterladen und den Texten zum Nachlesen. Ihr Kind wird das lieben.

www.babycenter.de/podcast/Kinderlieder
www.swp.de/kinderlieder

Wohnen mit Kindern

Kleine Kinder sind lebhaft, neugierig und wollen ihre neue Umgebung erkunden. Alles ist interessant: Steckdosen, Bügeleisen, Messer, Gabel, Schere, Licht.
Sie wollen buchstäblich alles "begreifen" und in den Mund stecken.
Selbst wenn die Kleinen noch nicht krabbeln und sich drehen können: Beim unbeaufsichtigten Zappeln können Sie vom Tisch fallen oder Getränke verschütten. Wussten Sie, dass eine Tasse Kaffee ein Drittel der Körperoberfläche verbrühen kann? Weil auch Wespen und Bienen Süßes lieben, kann das Verschütten von süßen Getränken dazu führen, dass Ihr Kind gestochen wird.

Viele weitere nützliche Hinweise erhalten Sie unter
www.das-sichere-haus.de


Wir freuen uns, Sie auch weiterhin zu begleiten

Informationen und Wegweiser zum neuen Elterngeld, dem Mutterschaftsgeld , Schutzfristen, Steuern und Erziehungsurlaub bekommen Sie über:
www.schwangerschaftsfragen.de
www.bonus-familie.de
www.fbs.ulm.de
Bundesministerium für Familie, Rochusstraße 8 in 53123 Bonn Tel.: 0228 9300
Bundesversicherungsamt, Stauffenbergstr. 13 in 10785 Berlin Tel.: 030 269 990